Rathaus, Rathausplatz, Ziegelbau Rathausplatz, Ostseite Elbstraße Stadtkirche, Backstein, Neugotik

Denkmal, Fachwerkhaus Straße, Wohnhäuser, Kirche Stadtwall Schifffahrt, Schiffsverkehr

Elbe, Fluss, Landschaft Ortsbild Brücke, Elbstraßenbrücke, Elbbrücke Elbdeich, Radweg, Deich

Wall Festung, Zollstätte, Elbe Fritz Reuter, Gedenkhalle, Festung, Museum Anker, Hafenstadt, Festung

Dömitz, Westmecklenburg

Die Stadt mit rund 3.000 Einwohnern an der Elbe und Mündung der Elde wurde 1259 erstmals urkundlich erwähnt und 1259 zur Stadt erhoben. Lange Zeit war Dömitz als Elbzollstätte und Grenzort im Dreiländereck Mecklenburg-Brandenburg-Niedersachsen wirtschaftlich wie strategisch bedeutend. Dömitz wurde durch die Festund und die Elbschiffahrt geprägt.
Die vom Wasser umflossene Altstadt weist ein ansehnlich geschlosses Ortsbild auf mit zumeist nach 1809 errichteten Ziegel-Fachwerkhäusern.

Copyright by Bernd H. Schuldes