Wasserturm Gründerzeit, Poststraße Postamt, Finanzamt Landratsamt, Expessionismus, Hagenstraße

Kino, Altes Kino Hagenstraße, Bauensemble Park, Friedhof Jüdisch, jüdische Gemeinde, Gemeindehaus

Augustenstraße, Ziegelbau Lange Straße, Straßendorf Rathausplatz Neugotik, Neogotik, Eckhaus

Marktgeschwätz, Tratsch, Wissen, Lauschen Rathaus, Rathausplatz Kirchenplatz Kirchenplatz

Hagenow, Westmecklenburg

Das Städtchen zählt rund 13.000 Einwohner. Im 12. Jh. noch als Dorf bezeichnet, 1370 erstmals als Stadt erwähnt. Das lange Straßendorf blieb lange Zeit unbedeutend und entwickelte sich nur langsam zur Ackerbürgerstadt, wurde 1520 sogar erneut als Dorf genannt.
Der Anschluss an das Bahnnetz Mitte 19. Jh. brachte auch für Hagenow einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Copyright by Bernd H. Schuldes